Unsere Welt verändert sich - Projekt des Jg. 7

07 Mai 2019

Unsere Welt verändert sich!

Projekt des 7. Jahrgangs

Nach den Osterferien begann nun zum zweiten Mal eine Projektphase im Jahrgang 7, diesmal zu dem Thema „Unsere Welt verändert sich“. Inhaltlich geht es vor allem um die von der Menschheit verursachten Klimaveränderungen und wie wir die Welt in Zukunft nachhaltig gestalten können. Ziel der Projektwochen soll sein, dass sich die Schülerinnen und Schüler als selbstwirksam erleben und für ihr nachhaltiges Handeln Ideen entwickeln und Bestärkung erfahren. Die Schülerinnen und Schüler haben sich zu Beginn des Projekts im Klassenverband zwei Tage der Problemorientierung gewidmet. Dazu wurde mithilfe von Videoinputs zu Themen wie CO2 – Ausstoß und Umweltverschmutzung durch Plastik ein intensiver Austausch zu Fragen und Bedenken angeregt. Dabei entstanden schon erste Ideen zur nachhaltigen Entwicklung unserer Schule. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler die „Global Goals“ – 17 Ziele der Vereinten Nationen – kennengelernt.

Im zweiten Teil der Projektwochen werden die Schülerinnen und Schüler sich mit eigenen Fragestellungen zu dem Thema beschäftigen.

Das große Ziel der Projektwochen ist es, dass die Jugendlichen über aktuelle Probleme informiert werden und sich als nachhaltige Menschen in ihrer Welt wahrnehmen und dabei ein Bewusstsein und Handlungsperspektiven für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu schaffen. Dabei wollen wir Grundwerte der Demokratie, wie Möglichkeiten der Partizipation am gesellschaftlichen Leben, Kinderrechte und die Verantwortung für unseren Planeten aufgreifen.

Aktuell befinden wir uns in der Workshopphase. Es werden insgesamt 9 Workshops von den Lehrkräften des Jahrgangs angeboten. Die Workshopthemen reichen von Recycling und Upcycling, Bewusster Umgang mit dem Rohstoff Papier, Naturphänomene über nachhaltige Ernährung, E-waste, Klimagerechtigkeit bis hin zu Geschichten von Jugendlichen, die schon etwas erreicht haben und wie.

Am 06. Und 07. Mai werden 2 Workshops von vier Klimabotschaftern geleitet. Sie arbeiten gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schüler an den Themen Klimagerechtigkeit und Ökologische Schule. Die ausgebildeten Klimabotschafter sind selbst noch Schülerinnen und Schüler und vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern ihr Wissen auf Augenhöhe. Für uns eine ganz neue und gleichzeitig tolle Erfahrung, die wir weiterleben wollen.

Eine große finanzielle Unterstützung erhalten wir von Demokratie leben! und dem Umweltamt Wiesbaden. Sie ermöglichen die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler zu Klimabotschafterinnen und Klimabotschaftern. Dafür sind wir sehr dankbar. Genauso dankbar sind wir der Schulleitung, dass sie uns ermöglichen, in einem vollen Schulalltag, ein Projekt in diesem Umfang durchführen zu können.

 Demokratie leben

Interner Bereich

Impressum und Datenschutz

Top