Paul Huber

Paul Huber

Gütesiegel Berufsorientierung

Die Riehlschule darf sich seit dem Jahr 2011 erstmals Schule mit ausgezeichneter Berufsorientierung nennen. Auch im Jahr 2014 bekamen wir erneut das Gütesiegel überreicht.

Im Mai 2017 wurden wir von der Audit-Kommission mit großer Anerkennung unseres stetig optimierten Berufsorientierungskonzeptes zum zweiten Mal rezertifiziert und tragen dieses Gütesiegel nun weitere fünf Jahre.

 

Gütesiegel Foto Homepage

Sommer, Sonne, Ferienzeit - nichts wie ab ins Schwimmbad. Aber welches?

Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d der Riehlschule haben für den Wiesbadener Kurier die 4 großen Wiesbadener Freibäder getestet.

 

Hier geht´s zum Artikel des Wiesbadener Kuriers

Delegation aus Südkorea zu Gast an der Riehlschule

 

Im Juli besuchte eine mehrköpfige Delegation südkoreanischer Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiter des Bildungsrates aus Ulsan die Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule, um etwas über die Schule und das System der Integrierten Gesamtschule zu erfahren.

Im Gespräch mit dem Schulleiter, Herrn Schwarze, und Lehrerinnen und Lehrern der Riehlschule tauschte man sich über die verschiedenen Bildungssysteme, den Umgang mit zunehmendem Leistungsdruck und  pädagogische Fragestellungen aus.

Am Ende des Tages waren sich die Beteiligten einig: Schule ist Schule - ob in Biebrich oder im 13 Flugstunden entfernten Korea - Schüler und Lehrer stehen hier wie dort vor ähnlichen Herausforderungen.

 

Was die koreanischen Gäste als Anregung "mitnehmen" möchten, ist der differenzierte Unterricht im Klassenverband nach dem Modell 4+2, der den unterschiedlichen Leistungsniveaus der Schülerinnen und Schüler entspricht und Entwicklungspotenziale gezielt fördert.

 

IMG 1140IMG 1147

 

Mit besten Grüßen des Hessischen Kultusministeriums, des Internationalen Pierre-de-Coubertin-Komitees, des Landessportbundes Hessen und der Sportjugend Hessen durften wir unserer Schülerin Martina Youssef die Pierre-de-Coubertin Medaille überreichen.

Geehrt wird pro Schule ein Schüler oder eine Schülerin, die/der sich auf dem Gebiet des Schulsports hervorgetan hat. Dazu gehören nicht nur überdurchschnittliche sportliche Leistungen, sondern ebenso soziales Engagement und vorbildliches Verhalten. Ein weiteres Kriterium ist der Nachweis über ein Engagement in einem Sportverein.

Wir freuen uns und gratulieren Martina herzlich zu dieser Ehrung!

 

Coubertin2017 Vorschau

Am 20.06.2017 fand im Wiesbadener Staatstheater die Galapreisverleihung des Leonardo Awards 2017 statt, bei der natürlich auch die Riehlschule wieder vertreten war.

Drei Projekte der Schule hatten es durch die Vorauswahl auf die Shortliste geschafft und konnten nun auf einen der 12 begehrten Leonardo-Awards hoffen: Unter dem Projektnamen "Spezifische Abwehr des Körpers" erklärten Schülerinnen und Schüler der PUSCH-Klasse einen komplexen biologischen Sachverhalt auf kreative Art und Weise. Einen der beiden musikalischen Beiträge mit dem Projekttitel „YouCanDoIt!“ um Teamleiterin Cherry Ulwe hatte die Jury ebenso auf die Shortlist aufgenommen wie die „alten Hasen“ der Riehlschule, die Schulband The Birdys, Titelverteidiger in der Kategorie „Band“.

Nach einem spannenden und ereignisreichen Abend stand die Sensation fest: The Birdys holen den Leonardo Award für ihre Komposition „Mashup“ erneut an die Riehlschule!

Auch die beiden weiteren Projekte der Riehlschule können sich neben dem Erfolg auf die Shortlist zu gelangen und einem grandiosen Abend über eine Leonardo-Card für jeden Projektteilnehmer freuen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Projektgruppen und vielen Dank an die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer.

Die Riehlschule ist stolz auf euch!

Im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche "Wiesbaden engagiert!" waren wieder viele fleißige Helfer an der Riehlschule im Einsatz.

Durch die tatkräftige Unterstützung von D&T Projektmanagement, der Firma Huhle und den Landschaftsarchitekten Herrchen & Schmitt konnten auch in diesem Jahr zahlreiche Projekte zur Schulhofgestaltung umgesetzt werden. So wurden die Beete mit neuen Stauden bepflanzt und neue Steingebilde angelegt, der Basketballplatz umgebaut, der Boulderturm wieder begehbar gemacht und auf der Terrasse ein neuer Outdoor-Essensbereich geschaffen.

Die PUSCH-Klasse unter Anleitung der Kollegen Klomann-Riedel und Sebbesse und Frau Cech aus unserer Schulcafeteria sorgten für das leibliche Wohl aller Helfer.

 

Allen Beteiligten ein riesengroßes Dankeschön! 

 

AG Schulhof: Marion Meyenburg, Kerstin Quernheim, Paul Huber

 

Am 23.04. war Welttag des Buches mit vielen Aktionen rund um das Thema Lesen.

Die Riehlschule war natürlich auch dabei!

 

 

 

LEGO an der Riehlschule

Die LEGO-AG: ein Wahlangebot am Nachmittag für die Jahrgänge 5/6

Mittwochnachmittags wird Lego gebaut. 10-15 Schülerinnen und Schüler schnappen sich ihre Sets und los geht´s! Da werden in verschiedenen Kisten die passenden Teile gesucht, um Harry Potters Zauberschule Hogwarts aufzubauen, einen Lego-Technik Rennwagen zu erschaffen oder Spider-Man gegen andere Superhelden zum Leben zu erwecken. In der AG gibt es eine sehr große Auswahl an Legosets aus den Bereichen Lego Star Wars, Lego City, Lego Creator, Lego Technik und vieles mehr. Dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins können die Schülerinnen und Schüler der Riehlschule auf eine große Legosammlung zugreifen, in der es sogar schon echte Sammlerstücke gibt wie das Spaceshuttle oder das Piratenschiff aus Fluch der Karibik. Wer gerne frei bauen möchte kann das auch tun. Die Kinder spielen mit den aufgebauten Sets oder sie nehmen sie wieder auseinander, um gleich mit den nächsten Set anzufangen. Auf dem Foto sieht man unsere Lego-City mit ICE und sehr vielen verschiedenen Gebäuden aus der Creator-Serie.

 

Lego-1.jpg

 

Bauen und Programmieren mit Lego Mindstorms: ein WPU-Angebot im Jahrgang 8

Im Unterricht bauen und programmieren wir Lego Mindstorms Roboter. Es gibt fünf Kisten (Alpha, Beta, Charly, Delta, Echo) in jeder Kiste sind bestimmte Teile, die jeder Mindstorm Roboter braucht, und zwar einen EV3-Stein, das Gehirn des Roboters, fünf Kabel, verschiedene Sensoren wie Farb-, Infrarot- und Tastsensor. Außerdem gibt es noch eine Fernbedienung. In dem Kurs sind 6 Mädchens und 4 Jungs. Es ist so geregelt, dass je zwei Kinder einen Mindstorm haben. Jeder darf sich seinen Partner selber aus suchen. Jede Gruppe muss fünf Missionen bauen und so programmieren, dass der Mindstorm Roboter eine zu der passenden Mission bestimmte Aktion durchführt. Um einen Mindstorm-Roboter programmieren zu können, muss man ihn erst bauen. Dafür bekommen die Kinder pro Gruppe ein I-Pad, wo sie auf die App 3D-Builder von Lego Zugriff haben und sie die ganze Anleitung in 3D genießen können. Diese App ist ziemlich cool und praktischer als die gedruckte Bauanleitung. Danach kann man den Roboter fernsteuern, entweder über die separate Fernbedienung oder über das Tablet. Nach dem Bauen und Fernsteuern kommt das Programmieren und das machen die Schülerinnen und Schüler an einem Computer. Dort müssen sie als erstes nach Vorschrift programmieren und wenn sie fertig sind, programmieren die Kinder den Roboter selber. Wir führen einen Hefter mit Arbeitsnachweis, in dem wir eintragen, was wir in den Stunden gemacht haben. Alle Teilnehmer in diesem Kurs haben viel Spaß, es wird viel gelacht und experimentiert.

Leon Smets Klasse 8D

Lego-3.jpg

Lego-4.jpg

Endlich Platz zum Toben und Klettern!

Unsere Schule hat seit Mittwoch, den 26.4.17 endlich ihr neues Klettergerüst! Schon lange haben unsere Schüler und Schülerinnen darauf gewartet, das Klettergerüst der Firma „Seibel Spielgeräte“ zu stürmen! Am Mittwoch war es nun soweit. Die Schüler haben jetzt die Möglichkeit in der Pause zu klettern, zu hangeln und zu balancieren.

Ermöglicht wurde dies durch die großzügige Unterstützung von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ und einen Spendenlauf unserer Schule, durch den weitere 1.500 Euro beigesteuert werden konnten.

Im Rahmen unseres Projektes „Unser Schulhof macht Schule“ konnten wir in den letzten Jahren unseren Schulhof schon viel attraktiver gestalten. So entstand das Felsenmeer zum Klettern, Sitzbänke wurden aufgestellt, Beete angelegt und eine große Tischtennisplatte angeschafft.

Aber natürlich ist damit die Schulhoferneuerung der Riehlschule noch nicht abgeschlossen. Es fehlen noch weitere Spiel- und Sitzmöglichkeiten für die Schüler. Man darf also gespannt bleiben, was in nächster Zeit noch alles geschieht!

 

Hier geht es zum Artikel aus dem Wiesbadener Kurier

 

THE BIRDYS

Die Band der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule hat 2015 den LEONARDO PREIS für ihren RIEHLSONG, den Song der Riehlschule (Sound einschalten!), gewonnen.

Aus den liebenswerten Newcomern ist innerhalb der letzten 2 Jahre eine selbstbewußte Band geworden. Und das zu Recht.

Eine sensationelle Rhythmusgruppe, bestehend aus 2 akustischen Gitarren, Kontrabass und Cajon, begleiten drei außergewöhnliche Sängerinnen, deren dreistimmiger Gesang an die Andrewsisters oder Crosby, Stills and Nash erinnert.

Sie haben für die Oberbürgermeister Achim Exner und Sven Gerich gespielt, Michael Stein von Palast-Promotion hat sie auf die große Bühne beim Stadtfest Wiesbaden eingeladen und auch mit der Wiesbadener Rocklegende Porky Kronier haben sie auf dem Neujahrsempfang der Riehlschulefür den hessischen Kultusminister Alexander Lorz gesungen.

Ohne Technik, ohne Strom werden sie euch am 28. Mai ab 12.00 Uhr in Casselmanns Garten verzaubern.

 

Im April 2017 fanden gemeinsame Probetage in der Jugendherberge in Oberwesel statt. Hier der Bericht dazu:

Wir, die Birdys, die Schulband der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule, machten einen Ausflug für zwei Nächte vom 10.04.- 12.04.17 in eine super Jugendherberge in Oberwesel.

Wir waren dort, um den diesjährigen Leonardoaward wie vorletztes Jahr zu gewinnen. Deshalb war viel üben angesagt.

An Tag eins bekamen wir unsere Zimmerkarten, packten unser Gepäck aus und gewöhnten uns schnell an die neue Umgebung. Sowie wir die Zimmerkarten bekamen, bekamen wir auch die Karte für unseren Proberaum, der übrigens ein altes Bistro war, das nicht mehr benutzt wird. Wir übten nach den Mittagessen schon fleißig an unserem Mash-up. Nach dem Abendessen machten wir genauso weiter, bis wir dann auch bald schlafen gingen. Am zweiten Tag trafen wir alle uns um 9 zum Frühstücken. Wir, die Band, übten dann bis zum Abendessen weiter, um uns danach noch einen schönen Spielabend machen zu können, wie z.B Billard und Tischkicker spielen. Am dritten und letzten Tag spielten wir unser sehr gelungenes MASHUP noch ein paar Mal durch, um Kleinigkeiten zu verbessern und um im Endeffekt alles mal aufzunehmen. Dann haben wir alle das letzte Mal in der so coolen Jugendherberge zu Mittag gegessen. Dann ging's auch schon mit dem ganzen Gepäck und den Instrumenten ins Auto. Wir fuhren nochmal alle nach St.Goar zur Burg Rheinfels, der größten Burgruine Deutschlands. Wir durften sogar im Weinkeller unser Mash-up spielen. Nach diesem schönen Erlebnis fuhren wir mit der Fähre über den Rhein und sahen sogar die Burg Maus. Wie jeder Ausflug endet, endete auch somit dieser.

Unser Bandlehrer, Hanso Malolepssy, der uns immer unterstützt, hilft und immer für uns da ist, brachte uns wieder zurück nach Wiesbaden. Und wenn wir schon dabei sind, dabei waren Hansi Malolepssy, Alina Drinjak, Tamara Klaas, Joana Cardoso Soares, Parham Dehghani, Shayan Khatibi, Marc Salvestrin und Kostas Bozos. Den Ausflug werden wir wahrscheinlich nie vergessen, wir hatten alle sehr viel Spaß und haben auch sehr viel dazu gelernt.

Ein großes Danke an unseren Schulleiter Thomas Schwarze, der uns diesen Ausflug ermöglicht hat!

 

Eindrücke von zurückliegenden Auftritten, Proben und dem Aufenthalt in der Jugendherberge:

 

 

 

Seite 1 von 3

Interner Bereich

Besucher

Heute276
Diese Woche1421
Ingesamt438521

Kontakt

Wilhelm-Heinrich-von-Riehl Schule

Rudolf-Dyckerhoff-Straße 10

65203 Wiesbaden

 

Telefon:   0611/317510

Telefax:    0611/314925

e-Mail:    

Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule@wiesbaden.de

Top